Ich bin ja immer auf der Suche nach Rezepten, die sich ohne großen Aufwand gleich noch vegan zuzubereiten sind, ohne gleich ein neues Gericht kochen müssen als das was die Familie bekommt. Und so eines ist die Süße Mexiko 😋

Dafür benötigst Du nur

1 Süßkartoffel pro Portion, wenn dies als Beilage dienen soll. Als eigenständiges Gericht würde ich 2 mittlere Süßkartoffel wählen. Für 5 Kartoffel hatte ich eine kleine Dose Mais, halbe Tüte schwarze Bohnen Natur,(ansonsten gern auch eine halbe Dose mit Chili Soße), 1 rote Paprika , 2 Knoblauchzehen und 1 Zwiebel. Du kannst ja das hernehmen was Du magst, wie z.B Kidneybohnen oder Chili Bohnen Mix. Als Würze Salz, Pfeffer sowie Gewürzmischung Taco nach Geschmack.

Die Süßkartoffel einstechen, wässern und entweder im Ofen garen -im Ofenmeister-oder in der Mikrowelle, da ist es in der halben Zeit fertig. Danach halbieren aushöhlen und einen Rand aussparen. Die ausgehöhlte Masse in eine Schüssel geben und würzen. In der Pfanne ca 5 Minuten das restliche Gemüse/Bohnen andünsten und zu der Kartoffel Masse geben, vermischen und abschmecken.

Die ausgehöhlten Kartoffel Hälften auf einen Stein geben, ideal mit mindest kleinen Rand, falls Flüssigkeit ausläuft und mit der Masse fühlen. Für die nicht vegane Variante noch Cheddar drüber reiben und in den Backofen bei 220 Grad ca 10 min überbacken.

Derweil den Avocado Dip machen und wenn gewünscht noch Fleisch, Fisch oder pflanzliche Alternative dazu reichen.